Institutsleitung


 Dr. Robert Kriechbaumer

  • Geb. am 14. Oktober 1948 in Wels. Studium der Geschichte, Philosophie, Psychologie und Politikwissenschaft in Salzburg und München.
  • Herbst 1969 Studienaufenthalt am Österreichischen Kulturinstitut in Rom.
  • 1973 Promotion zum Dr.phil. und Sponsion zum Mag.phil. an der Universität Salzburg.
  • 1973 - 1976 Generalsekretär des Katholischen Hochschulwerkes und der Salzburger Hochschulwochen.
  • 1974 - 2001 Lehrer am BORG, Akademiestraße 21, 5020 Salzburg, für die Fächer Geschichte und Philosophie/Psychologie.
  • Seit 1978 Mitglied der Prüfungskommission für das Lehramt an Hauptschulen, Sonderschulen und Polytechnischen Lehrgängen sowie für die Lehrbefähigungsprüfung an Volksschulen.
  • Stipendiat der Görres–Gesellschaft 1976 - 1979, der Konrad–Adenauer–Stiftung 1980 und der Alexander von Humboldt–Stiftung 1982 - 1983.
  • 1982 - 1983 Aufenthalt am Institut für Neuere Geschichte der Universität München und am Geschwister–Scholl–Institut für politische Wissenschaften der Universität München.
  • 1982 Habilitation für das Fach „Neuere Österreichische Geschichte mit besonderer Berücksichtigung der Geschichte der Zweiten Republik“ an der Universität Salzburg.
  • Seit 1982 Lehrtätigkeit an der Pädagogischen Akademie des Bundes in Salzburg im Fachbereich „Geschichte“.
  • 1982 - 2005 Geschäftsführer der „Salzburg–Kommission“.
  • 2001 Ernennung zum Ao. Univ. Prof. für Neuere Österreichische Geschichte und zum LPA - Professor für Geschichte und Politische Bildung an der Pädagogischen Akademie des Bundes in Salzburg.



Zusätzliche Informationen